Therapeutisches Reiten - SattelFest Paderborn e.V.

Förderverein für Psychomotorik
und Therapeutisches Reiten
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Therapeutisches Reiten

Im Therapeutischen Reiten arbeitet der zertifizierte Therapeut eng mit dem Pferd als Co- Therapeut zusammen, dessen besondere Eigenschaften und Fähigkeiten den Menschen in seiner Entwicklung positiv beeinflussen. Ziel ist, den Menschen mit körperlicher, seelischer geistiger oder Sinnesbehinderung Halt zu geben und sie in ihrer Persönlichkeit zu fördern.
Das Therapeutische Reiten gliedert sich in die 3 Bereiche:

1. Heilpädagogisches Fördern mit dem Pferd
Das heilpädagogische Fördern mit dem Pferd ist eine ganzheitliche Entwicklungsförderung mit Hilfe des Pferdes, die zunehmend in der Pädagogik, der Psychologie und Psychiatrie eingesetzt werden.
Hier steht die individuelle und soziale Entwicklung von entwicklungsverzögerten, verhaltensauffälligen, lern- oder geistig behinderten sowie psychisch kranken Menschen im Vordergrund.
Das heilpädagogische Fördern mit dem Pferd wird von Pädagogen, Heilpädagogen und Sonderpädagogen mit entsprechender Zusatzausbildung geleitet.

2. Hippotherapie
Unter Hippotherapie verstehen wir die krankengymnastische Behandlung mit Hilfe des Pferdes. Die Schwingungsimpulse des Pferderückens ermöglichen dem Patienten ein gezieltes Training der Haltungs-, Gleichgewichts- und Stützreaktionen sowie eine Regulierung des Muskeltonus. Eine Hippotherapie wird grundsätzlich ärztlich verordnet und von einem Physiotherapeuten mit entsprechender Zusatzqualifikation durchgeführt.

3. Reiten als Sport für Behinderte
Ebenso wie Menschen ohne Behinderung erfahren auch Behinderte Menschen Sport als befriedigendes Hobby und nutzen diese Möglichkeit, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Das Reiten als Sport bietet hier die Möglichkeit, behinderungsbedingte Einschränkungen auszugleichen.
Das besonders geschulte Pferd ermöglicht es, gegebenenfalls unter Einsatz von Hilfsmitteln, auch dem schwerbehinderten Menschen, sich sportlich zu betätigen.

Rahmenbedingungen:
Neben eigens für das Therapeutische Reiten geschulten Pferden finden sich im Reittherapeutischen Zentrum Paderborn mehrere Mitarbeiter, deren Qualifizierung als Reit-/ Voltigierpädagoge und Hippotherapeut zur Qualitätssicherung beiträgt.
Es steht in Paderborn eine Reithalle für eine vom sonstigen Reitbetrieb ungestörte Maßnahme zur Verfügung. Aber auch die unmittelbar angrenzende Sennelandschaft lädt zu viel Bewegungs- und Naturerfahrung mit dem Partner Pferd ein.
Beheizbare und barrierefreie Räumlichkeiten erleichtern die Wartezeiten und ermöglichen ungestörte Elterngespräche.Geeignete Aufsteighilfen ermöglichen auch dem schwerbehinderten Reiter, an einer Fördermaßnahme teilzunehmen.
Mit unseren beiden vereinseigenen Pferden Molly und Faxa können wir hier insbesondere die Kinder fördern, deren Familien die nötigen Eigenmittel für eine Reittherapie nicht oder nur teilweise aufbringen können.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü